Klangsaeule

Siegrid Ernst 1988

Zur Uraufführung von „Wege“ für Klangsäule, Stimme, Saxophon und Violoncello

Der Eigenartigkeit von Anne Baischs Klangsäule in Improvisationen nachzuspüren war für mich von großem Reiz. Insbesondere der vielfältige und lange Nachhall faszinierte mich, er schafft eine besondere Atmosphäre. Die nicht ganz kalkulierbare Offenheit der Ereignisse in ein festgelegtes Geschehen kompositorisch einzubinden lockte mich ebenfalls. Dabei schienen sich die menschliche Stimme, das Saxophon und Violoncello mit ihrer Modulationsfähigkeit in Dynamik, Tonhöhe und Farbe sowohl als Äquivalent wie als Gegenpol anzubieten, und der sparsame Text von Kyrilla Spieker öffnet (wie das Instrument) Räume zum Lauschen und Nachsinnen.

Aktivitäten mit der Klangsäule:

(aus dem Katalog Werkwechsel 1991, hrs. GEDOK)

Rauminstallation

Balancen“ 1987 mit der Künstlergruppe ExR. In der ehemaligen Eisengießerei Bremen/Hemelingen

Komposition

Wege“ von Siegrid Ernst für Violoncello, Saxophon, Stimme, Klangsäule, aufgeführt auf dem Kongress „women in music“, Heidelberg 1988,
in der Veranstaltungsreihe „Orte – Klänge - Wege“ der GEDOK Bremen 1989, Weltmusikwoche Köln 1991,
Veranstaltungsreihe „Grenzzeiten“ der GEDOK Bremen 1997
Radio Bremen Sendesaal 1991
Klänge sehen - Farben hören“ Musik der Gegenwart, Weserburgmuseum Bremen 2007

Performance

Kasia Prassal, Mannheim und Bremen 1988
Li Portenlänger, Köln 1991

Textperformance

Isolde Loock, Bremen 1989 und Köln 1991

Fotografie

Eberhard Syring, Bremen 1987 – 90

Buchobjekt1990

Anne Baisch, Isolde Loock, Eberhard Syring (im Besitz des Museums Weserburg, Bremen